Roboter Emma und Dave schreiben Zukunftswünsche

Für den Bundestagswahlkampf 2017 hat sich die CDU etwas Außergewöhnliches ausgedacht – ein begehbares Wahlprogramm. Dort empfangen die zwei Roboter Emma und Dave die Besucher. Unter dem Motto „Zukunft schreiben“ laden sie jeden dazu ein, seine Zukunft mitzugestalten. Entweder direkt vor Ort per Touch-Display oder über Twitter mit dem Hashtag #zukunftschreiben nehmen sie persönliche Wünsche und Ideen entgegen.

Unsere Leichtbauroboterdame Emma macht sich sogleich an die Arbeit, schreibt den Wunsch auf einen Notizzettel und versieht ihn mit Klebepunkten. Nun übergibt sie ihn an ihren Industrieroboter-Kollegen Dave, der den Zukunftswunsch dann an die Schaufensterscheibe klebt.

Entwickelt, programmiert, getestet, ausgeliefert und in Betrieb genommen wurden die beiden Zukunftsschreiber von unserem Robotikteam rund um Peer Gampe, Thomas Marienfeld und Tjorben Eberle. Peer Gampe erläuterte auf der offiziellen Pressekonferenz vor Ort den neugierigen Journalisten sowie Angela Merkel und ihrem Wahlkampfteam die genaue Funktionsweise.

Emma links und Dave rechts bringen Zukunftswünsche an die Schaufensterscheibe.

Tjorben Eberle entwickelte die Software für die etwas andere Robotikaufgabe.

Auf der Pressekonferenz: Kanzlerin Merkel, CDU-Bundesgeschäftsführer Schüler und SCHULZ-Projektleiter Peer Gampe erklären den anwesenden Journalisten die Funktionsweise von Dave und Emma.