Seit vier Jahrzehnten im Unternehmen

Gerd Ripke blickt auf 40 Jahre bei SCHULZ Systemtechnik zurück. Nach seiner Ausbildung zum Elektroinstallateur war er anfangs in verschiedenen Bereichen – von der Landwirtschaft bis zur Industrie - tätig. Auf Grund seiner gesammelten Erfahrungen wechselte er früh in die Fachplanung und absolvierte seine Meisterprüfung.

Maßgeblich beteiligt war Gerd nach dem Mauerfall am Aufbau der neuen Niederlassung in Mockrehna, heute SCHULZ Doberschütz. Nach einem erfolgreichen Start des neuen Standortes wechselte er wieder nach Visbek. Hier übernahm er die Leitung des Schaltanlagenbaus sowie dessen Ausbau und Neustrukturierung. Seit 2005 ist er Abteilungsleiter Industrieautomation für den Fachbereich Planung und Montage sowie den Schaltanlagenbau.

„Die fachliche Kompetenz und sein persönliches Engagement in all den Jahren haben zu einem großen Teil zur erfolgreichen Entwicklung der jeweiligen Abteilungen beigetragen. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken“, so Heinz Schulz.

Zukunft Elektromobilität